Am 14. März ist die Kommunalwahl - #wirfürbiedenkopf

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit Ihrer Stimme entscheiden Sie am 14. März erneut über die Zukunft unserer Heimatstadt Biedenkopf und Ihrer Stadtteile. Warum sollten Sie Ihre Stimme bei dieser Wahl uns geben?

Neben der stetigen Verbesserung des Lebens in Biedenkopf ist uns vor allem die Transparenz unserer Arbeit ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund versuchen wir, unsere Pläne und deren Umsetzung stets einem breiten Publikum zu präsentieren.

Mit unseren Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung, aber auch für die Ortsbeiräte in den Stadtteilen Biedenkopf, Dexbach, Eckelshausen, Engelbach, Kombach und Weifenbach wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, unser politisches Angebot zu unterstützen und dadurch auch Politik aus den Stadtteilen in die Stadtverordnetenversammlung zu tragen. In den vergangen fünf Jahren konnten wir bereits zahlreiche Projekte und Maßnahmen umsetzen, die für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt von großer Bedeutung sind und sein werden. Unter anderem wurde durch unsere Initiative …

  • das Gebäude Marktplatz 2 saniert.
  • das Gewerbegebiet Krummacker eröffnet.
  • mit den Planungen der Park & Ride-Anlage am Bahnhof Biedenkopf begonnen. Der Baubeginn hat sich durch Corona leider verzögert.
  • der Bau des Freizeitgeländes in Wallau vorangetrieben. Auch hier erfolgte der Baubeginn wegen Corona nicht wie vorgesehen in 2020.
  • über 4000 m² Bauflächen auf dem Gelände des ehemaligen Hallenbades ausgewiesen.
  • die nächtliche Abschaltung der Straßenbeleuchtung teilweise rückgängig gemacht.
  • ein Straßenkataster erstellt, um einen Überblick über den Zustand der städtischen Straßen und Wege zu bekommen.
  • in den meisten öffentlichen Gebäuden WLAN-Hotspots in Betrieb genommen.
  • die Richtlinien zur Vereinsförderung verbessert.

Der Spielraum für neue Maßnahmen wird in näherer Zukunft allerdings eingeschränkter sein, da uns – wie den meisten anderen Kommunen auch – durch die Corona-Pandemie viele Finanzmittel weggebrochen sind und noch wegbrechen werden.

Um dieses Minus auszugleichen, stehen uns verschiedene Möglichkeiten wie etwa die Aufnahme von Krediten zur Verfügung. Wir sprechen uns allerdings gegen Steuererhöhungen aus, da viele Bürger durch Lockdown und Kurzarbeit ohnehin mit geringeren Einkünften auskommen müssen als zuvor. Trotzdem müssen wir weiter investieren, um zukunftsfähig zu werden. Zu den wichtigsten Aufgaben, die wir in den kommenden Jahren angehen wollen, gehören:

  • der Neubau von dringend sanierungsbedürftigen Fußgängerbrücken.
  • der Neubau des Bürgerhauses in der Kernstadt.
  • die Wiederbelebung von Gastronomie und Freizeitangebot auf der Sackpfeife.
  • der Erhalt bzw. die Schaffung von Seniorenplätzen.
  • die Ansiedlung von Einzelhandel und Gewerbe.
  • der Beschluss über eine Neuregelung der Straßenbeiträge.
  • ein Konzept für Sicherheit und Sauberkeit in der Kernstadt und den Stadtteilen.

Da uns die finanziellen Mittel fehlen, um alle Projekte selbst zu stemmen, kommen wir um die Aufnahme von Krediten nicht herum. Wir werden darüber hinaus mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten um Investoren aus der Region und unter den finanzstarken Anbietern aus dem Sauerland werben, um Gelder für große Projekte wie etwa das Bürgerhaus oder die Sackpfeife zu generieren.

Wenn auch Sie wollen, dass Biedenkopf mit all seinen Stadtteilen zukunftsfähig wird und die großen anstehenden Investitionen vorangetrieben werden, dann gehen Sie am 14. März wählen und geben Sie Ihre Stimme der Liste 7. Mit Ihrer Stimme wählen Sie kompetente und in vielen Bereichen ehrenamtlich aktive Kandidatinnen und Kandidaten des Bürgerblock Biedenkopf.